16 Oktober 2021

Fragen an die Goldschmiede Werkraum H²

Ein stilvoller und einladender WERKRAUM am Rande von Ludwigsburg in Kombination mit zwei total sympathischen und modernen Inhabern – in diesem Ambiente wurden wir von Julia und Oliver empfangen, durften einiges über die Fertigung von Schmuckstücken und Trauringen lernen und haben euch einige Fragen rund um das Thema Schmuck- und Goldschmiede mitgebracht.

Wie seid ihr zu eurem Beruf gekommen?

Julia:

Nach meinem Schulpraktikum wusste ich, dass dieser Beruf etwas für mich ist. Anschließend ging es nach meinem Schulabschluss dann direkt in die 3,5 jährige Ausbildung zur Goldschmiedegesellin.

Nach erfolgreichem Abschluss 2005, durfte ich im schönen Lübeck in einer kleinen Goldschmiede für 9 Jahre weitere Erfahrungen sammeln. Auf der Suche nach neuen Herausforderungen, führte mich meine Reise aus dem hohen Norden direkt in den schönen Süden des Landes. Der Grund hierfür war  ein Platz in der 2 jährigen Meisterschule in Kombination mit der Fachschule für Gestaltung in Pforzheim.

Oli:

über Umwege 😉 Nach meiner Schulzeit startete ich mit einer Ausbildung zum KFZ Mechatroniker. Irgendwie war das aber nicht ganz das, was ich mir vorgestellt hatte. Nach einem Goldschmiedekurs ging es für mich zu einem Praktikum und anschließend dann auch schon direkt in die 3,5 jährige Ausbildung zum Goldschmiedegesellen. Nach einer kurzen Gesellenzeit ging es für mich ebenfalls nach Pforzheim an die Meisterschule mit Fachschule für Gestaltung. 2016 haben Julia und ich dann gemeinsam unsere Weiterbildung abgeschlossen und so neben unseren Abschlüssen auch noch uns als zukünftige Geschäftspartner kennengelernt.

Was macht Euren Schmuck zu etwas Besonderem?

Unsere Schmuckstücke werden sicherlich auch durch uns und unsere Leidenschaft und Hingabe für dieses Handwerk zu etwas besonderem, aber in erster Linie durch seinen späteren Träger 🙂
Denn er macht den Schmuck zu seinem neuen Begleiter, egal ob im Alltag oder zu einem ganz besonderen Anlass.

Welche Gestaltungbausteine haben die Brautpaare
bei der Fertigung Ihrer Trauringe?

Im Grunde können die Paare gemeinsam mit uns an jeder Variablen am Ring gestalten.
Als Bausteine würden wir daher aber nennen:

  • Form Profil, Breite, Materialstärke, Größe der Ringe
  • Farbe gelb, rose, weiss, grau
  • Material Gelbgold, Weissgold, Platin, etc.
  • Oberfläche Struktur oder glatt, poliert oder matt
  • Steinbesatz ja/nein
  • Gravur klassisch oder gelasert

Über was sollten sich Brautpaare vor eurem 
ersten Treffen Gedanken machen?

Im Grunde muss sich das Paar über nichts wirklich im Vorfeld Gedanken machen. Dafür sind wir ja da 🙂
Wir stehen den Paaren mit all unserm Wissen, Erfahrungen und Können zur Seite.
Ob mit gewissen Vorstellung und Wünschen, oder ganz ohne. Es ist einfach schön, wenn man offen an den Termin bei uns ran geht und sich einfach durch ganz viel durchprobieren inspirieren lässt. Denn es kommt doch öfter mal anders als gedacht, gerade beim Thema Farbe 🙂

Wie läuft der Entstehungsprozess bei der Fertigung von individuellen Trauringen ab?

Nach einem oder mehreren Beratungsgesprächen bei uns im WERKRAUM (Hier kann dann erstmal drauf los probiert werden und alles an den eigenen Händen getestet) erstellen wir dem Paar ein individuelles und unverbindliches Angebot zu ihrer Auswahl.
Sollte alles soweit passen, starten wir auch schon direkt am Werktisch.

Nach der Fertigung steht bei uns eine erste Anprobe für das Paar an. Großer Moment, da sie ihre Ringe hier das
erste Mal in den Händen halten 🙂

Sollte es nun noch Änderungswünsche zur Oberfläche oder zur Größe geben, können wir nun noch ohne weiteres an den Ringen arbeiten und sie anpassen. Zudem wird nun auch noch das Thema Gravur interessanter. Diese wird nun zusammen mit dem gewünschten Steinen eingearbeitet und die Ringe dann durch ein Finish fertiggestellt.

Natürlich kann man eine Gravur oder einen Stein auch noch im Nachgang einarbeiten, sollte man sich wegen des zum Beispiel Datums unsicher sein (Corona)

Deine 3 Tipps & Ratschläge für die 
Hochzeitsplanung der Brautpaare

01

Macht euch nicht zu viel Stress mit der Planung eurer Hochzeit.

02

Genießt die Planung und jeden Schritt von den ersten Gedanken bis zur tatsächlichen Feier in vollen Zügen.

03

Plant EUREN perfekten Tag und lasst euch nicht von allen anderen Personen, Meinungen und Möglichkeiten beeinflussen.

VIELEN DANK LIEBE JULIA & OLIVER

für eure Zeit und den Einblick in eure Arbeit

 

Im WERKRAUM H² bieten euch Julia und Oliver das perfekte Ambiente und viele Ideen & Kreativität um euch Ideen und Inspiration für eure ganz persönlichen Trauringe oder auch ein anderes Schmuckstück zu sammeln.

Schaut einfach mal in ihrem Werkraum in Ludwigsburg vorbei, tauscht euch aus und lasst euren Ideen freien Lauf.

Weitere Beiträge

Gästebuch Alternativen

Gästebuch Alternativen

Durch ein Gästebuch an Eurer Hochzeit könnt ihr ganz besondere Momente, Gefühle und Erinnerungen festhalten und auch nach vielen Jahren nochmal...

Interview mit dem Atelier Seidenblüte

Interview mit dem Atelier Seidenblüte

Das liebevolle Atelier Seidenblüte, mit seiner herzlichen und ehrlichen Eigentümerin Christina, hat uns mit auf die Entstehungsreise eines individuellen Brautkleides genommen.

Trauzeuge/in und was jetzt?!

Trauzeuge/in und was jetzt?!

Trauzeuge/in zu sein, ist defintiv eine Ehre aber natürlich bringt dies auch eine paar Aufgaben mit sich. Welche das unter anderem sein könnten, findest du in diesem Blogbeitrag.